#11 Bibelauslegung mit weitem Horizont – oder: In den faszinierenden Sprachkosmos der Bibel eintauchen

TEIL 1) Drei große Bilder

  • Bild 1: Die Bibel als Klangraum des Geistes
  • Bild 2: Die Bibel als atemberaubendes Landschaftspanorama
  • Bild 3) Die Bibel als geheimnisvoller Sprachkosmos

TEIL 2) Drei Angangswege zur Bibelauslegung

  • 1) Rechts: Matte Oberfläche: Die Frage nach dem WAS des Textes
  • 2) Links: Transparente Oberfläche: Die Frage nach dem WIE der Entstehung
  • 3) Mitte: Spiegelnde Oberfläche: Die Frage nach dem WO der Selbstverortung.

TEIL 3: Fünf Auslegungs-Prinzipien

  • 1) Die gesamte Bibel mit einer Jesus-Perspektive lesen
  • 2) Die Texte aus innerer Ergriffenheit heraus auslegen
  • 3) Die zeitliche Richtung im Blick behalten
  • 4) Auslegungsentscheidungen gemeinsam verantworten
  • 5) Die damaligen Ereignisse sind uns zeitlich voraus

Ein Gedanke zu „#11 Bibelauslegung mit weitem Horizont – oder: In den faszinierenden Sprachkosmos der Bibel eintauchen“

  1. Lieber Jens Stangenberg
    dieser Podcast kam mir gerade recht und für mich war die Ausdauer zum Hören in keiner Weise ein “Problem”! Vielen Dank dafür! Ich bin Bremerin , kenne mich gut in der Bremer Allianz aus, war 12 Jahre als Allianzvertreterin im Frauenbeirat der BEK. Und 38 Jahre in einer der Gemeinden sehr aktiv. Da ich Konflikte “beim Namen nannte”, erlebte ich extreme Ausgrenzung und kann “ein Lied mitsingen”.
    Ich war erstaunt beim ACK-Friedensgebet St. Petri Dom am 16. 10.20, Ihren Namen als Vorsitzender des ACK zu lesen. Mittlerweile sind mein Mann und ich seit 8 Jahren in einer der BEK-Gemeinden außerhalb der Br. Allianz.
    Wie wichtig sehe ich auch, dass die Predigten von Herrn Latzel nicht nur im Tonfall und der Wortwahl kritisiert werden und eine Distanzierung davon passiert. Diese grundsätzliche Auseinandersetzung mit den Prinzipien des Bibelfundamentalismus Wesentliches aufzudecken , wäre so wünschenswert aus meiner Sicht; hoffentlich bei vielen. Ich mache gern “Werbung” dafür.
    Herzliche Grüße von Annemarie Stolzenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.