#refocus 12 – Keltische Spiritualität und ihre Relevanz für heute

  • Die Renaissance der keltischen Weltsicht.
  • Reflexionen über die eigene religiöse Prägung und Weitung des Horizontes.
  • Auf welcher Grundlage sich Gemeinden bilden.
  • Die reformatorischen Bewegungen vor dem Hintergrund der Römisch-Katholischen Kirche.
  • Die Verengung des Heils auf “die Kirche” und auf “die Bibel”.
  • Die christliche Mission unter den Kelten vor der Konstantinischen Wende.
  • Die Linie des Johannes, Apostel des Lichts: Koptische Kirche, Orthodoxe Kirche, Keltische Kirche.
  • Inhalte des keltischen Christentums: Das Gute überall, Gottes Transparenz im normalen Leben, Flache Organisation, Weisheit als hohes Gut.
  • Es gibt Raum innerhalb des christlichen Stromes für die, die in Konflikt mit den gängigen Formen des christlichen Glaubens in Westeuropa sind.

#refocus 11 – Vierfaches Weltbild, Teil 2

  • Die Übertragung des vierfachen religiösen Weltbildes auf den christlichen Glauben.
  • Das klassische Christentum.
  • Das liberale Christentum.
  • Wiederentdeckung: Das mystische Christentum.
  • Und? Inhaltsloses Christentum?
  • Begriffe in den vier Mustern: Weg-Metapher, Jesusbild, Menschenbild, Bekehrung/Heiligung, Glaube.
  • Was heißt das für den Handlungsrahmen? Wie finden wir Kontakt zur säkularen Gesellschaft? Welche Veränderungen im christlichen Glauben könnten sinnvoll sein?

#refocus 10 – Vierfaches Weltbild, Teil 1

  • Der Versuch, die riesige religiöse Landkarte auf vier Hauptmuster zu reduzieren.
  • Die Herausforderung: Auf Außeneinflüsse eingehen, sich aus einer zu engen christlichen Prägung befreien, Orientierung finden und Handlungsoptionen ableiten.
  • Die These: Auf weniger als vier lassen sich die Muster nicht reduzieren. Wenn man es versucht, landet man immer wieder bei einem der Vieren.
  • Merkhilfen: Zahlen: 1-2-3-0, Jahreszeiten: Frühling-Sommer-Herbst-Winter, Tageszeiten: Morgen-Mittag-Abend-Nacht, Vier Elemente: Erde-Feuer-Wind-Wasser, Vier Farben: Grün-Rot-Gelb-Blau.
  • Das Muster der 1: Einheit.
  • Das Muster der 2: Gegensätze.
  • Das Muster der 3: Vielfalt.
  • Das Muster der 0: Negation.

#refocus 09 – Erlösung

  • Verengte Erlösungsverständnisse (individualistisch, jenseitsorientiert, dunkle Hintergrundfolie)
  • Biblischer Befund (Exodus – Befreiungsgeschichte, der anbrechende Morgen, Jesus in der Prophetentradition)
  • Kirchengeschichte (Institutionalisierung, Formalisierung, innere Widersprüche / Doppelbotschaften)
  • Erlösung mit Entwicklungsrichtung? Ist die Heilsgeschichte eine echte Geschichte?
  • Geschichtliche Phasen: Evolution des Bewusstseins
  • Woran ist das Gute der Entwicklung erkennbar?
  • Schon jetzt und noch nicht – mittendrin der Wandlungsprozess
  • Erlösung konkret, ja bitte!
  • Erlösung erfahren

#refocus 08 – Sünde

  • Negative Erfahrungen in der Kindheit?
  • Das Problem mit der Psychologisierung.
  • Das jüdische Verständnis ist handlungsorientierter.
  • Kurzer Durchgang durch das AT und NT. Sünde bei Paulus, der westlichen und östlichen Kirche.
  • Sünde (1) als Regelverstoß gegen ein Gesetz, (2) als Rebellion gegenüber einer Autorität oder (2) als Verrat gegenüber Beziehungen.
  • Von (1) Misstrauen zur (2) Distanz zu (3) bösen Taten zum (4) Scheitern.
  • Die Vision: Gottes Schalom (Reich Gottes), eine geheilte Wohlordnung zwischen (1) Gott, (2) sich selbst, (3) den Mitmenschen und der (4) Natur.
  • Wo ist das Böse zu lokalisieren? Bei Gott, im Kosmos oder im Menschen?
  • Die christliche Hoffnung: In Christus ist das Böse bereits besiegt.
  • Kurze Notierungen zu den Stichworten: (1) Sündenfall, (2) Schlage, (3) Erbsünde und (4) Gewissen.

#refocus 07 – Wirklichkeitsdeutungen

  • Die drei zentralen Sphären: Gott, Mensch, Welt.
  • Je nach Kombination ergeben sich unterschiedliche Weltdeutungen.
  • Entstehungsmythen über den Ursprung des Daseins.
  • Animistische Religionen.
  • (Hoch-)Offenbarungsreligionen.
  • Materialistische Weltsicht.
  • Varianten, wenn eines davon gelöscht wird.
  • Varianten, wenn eines davon dominant wird.
  • Die spezifisch jüdisch-christliche Wirklichkeitssicht.
  • Grundlage für ein humanes Leben.

#refocus 06 – Welt

  • Was meint der Begriff “Welt?
  • Biographische Notizen zur Evolutionstheorie.
  • Die Natur ist nicht göttlich.
  • Wissenschaft verdrängt die “Über-Welt”.
  • In der Moderne wird Religion verzeitigt.
  • Das Ende der Metaphysik.
  • Der Beginn der ökologischen Bewegung.
  • Staunen über Unendlichkeiten.
  • Unsere Welt als Verschachtelung von Holons.
  • Zeit hat eine Richtung.
  • Das neue Aufkommen der Frage nach dem Göttlichen.
  • Das Göttliche als Tiefenstruktur der Welt.
  • Auch Wissen basiert auf Glauben.
  • Postmoderne Konstanten: Kontext, Perspektive, Interpretation.

#refocus 05 – Mensch

  • Was ist der Mensch? Körper-Seele-Geist?
  • AT: Der Mensch ist eine Seele.
  • Die Lehre von der totalen Sündhaftigkeit.
  • Der Mensch als Akteur in Gottes Geschichte?
  • Die Natur des Menschen – gut oder böse?
  • Die Vorstellung vom Ebenbild Gottes.
  • Die Moderne und der Gotteskomplex des Menschen.
  • Post-Postmoderne: Der Mensch als Algorithmus.
  • Mensch, wo bist du? und der Sinn von Mediation.

#refocus 04 – Gott

  • Kann man von einem “lieben Gott” reden?
  • Ist die Dreieinigkeit eine himmlische Ein-Kind-Familie?
  • NT: Gott ist Geist, Licht, Liebe.
  • AT: Gott ist der “Ich bin der ich bin mit dabei”.
  • Die wichtige Frage: WO ist Gott?
  • Hat Gott einen Körper?
  • Ist Gott eine Person?
  • Gott ist das ewige DU.
  • Was wäre, wenn wir “Gott” und “gut” wieder zusammen denken?

#refocus 03 – Von Gott reden

  1. Die Themenfelder der Systematischen Theologie
  2. Das Problem des Begriffs “Gott”
  3. Die Gegenbewegung der “Negativen Theologie”
  4. Gott auf dem Operationstisch?
  5. Alle Versprachlichung ist vorläufig.
  6. Eine staunende und dankbare Grundhaltung

#refocus 02 – Ausgangsbasis

  1. Gemeinsamer Ausgangspunkt: Alle im selben “Gastland”
  2. Wozu braucht es Religion?
  3. Angenommen, wir nähmen die Herausforderung an…
  4. Die Bibliothek der Bibel ist im “Gastland” entstanden
  5. Der Inhalt von “Theologie”
  6. Das Geheimnis der Sprache
  7. Die Botschaft passt sich an den Zielkontext an
  8. Resonanzfelder erspüren
  9. Ausblick auf weitere Episoden

#refocus 01 – Einleitung

  1. Warum diesen Podcast?
  2. Zum Aufbau des Gedankengangs
  3. Einführung: Missionstheologie
  4. Stichwort: Europa
  5. Orientierungsbegriff “Botschafter sein”